08.10.2019

Tageslosung

Da ich den HERRN suchte, antwortete er mir und errettete mich aus aller meiner Furcht.

Psalm 34,5

Lehrtext

Jesus spricht: Welche Frau, die zehn Silbergroschen hat und  e i n e n  davon verliert, zündet nicht ein Licht an und kehrt das Haus und sucht mit Fleiß, bis sie ihn findet?

Lukas 15,8

Feiertag

Erntedankfest

Woche

07.10.2019 bis 13.10.2019

Erklärung

Erntedankfest
Festtag zum Ernteabschluss. Erntedank wird meist am Sonntag nach Michaelis (das ist der 29. September) gefeiert. Das Erntedankfest will den Menschen ins Bewusstsein rufen, dass sie trotz aller technischer Errungenschaften nicht in der Lage sind, Früchte aus eigener Kraft wachsen zu lassen. 1995 übergab erstmals die Vorsitzende des Landfrauenverbandes Hamburg stellvertretend für Hamburgs 'grünes Gewerbe' (Bauernverband, Gartenbauverband, Landwirtschaftskammer) eine Erntekrone an den Bürgermeister und den Wirtschaftssenator. Mit dieser Übergabe wurde eine alte Tradition wieder zum Leben erweckt. Gleichzeitig wird daran erinnert, dass es auch in Hamburg noch Landwirtschaft gibt, die Menschen ernährt und Natur erhält.

Informationen zum Kirchenjahr siehe www.daskirchenjahr.de

Thema

Sieghafter Glaube

Segen und Dank

Wochenspruch

Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit.
Psalm 145,15

Wochenlied

Nun preiset alle Gottes Barmherzigkeit (EG 502)
Auf, Seele, Gott zu loben (Wwdl+ 106)

Liturgische Farbe

Kontaktstelle für Paramentik
© Sr. Christamaria Schröter

Predigttext

Jesaja 58,7-12

7Heißt das nicht: Brich dem Hungrigen dein Brot, und die im Elend ohne Obdach sind, führe ins Haus! Wenn du einen nackt siehst, so kleide ihn, und entzieh dich nicht deinem Fleisch und Blut! 8Dann wird dein Licht hervorbrechen wie die Morgenröte, und deine Heilung wird schnell voranschreiten, und deine Gerechtigkeit wird vor dir hergehen, und die Herrlichkeit des HERRN wird deinen Zug beschließen. 9Dann wirst du rufen und der HERR wird dir antworten. Wenn du schreist, wird er sagen: Siehe, hier bin ich. Wenn du in deiner Mitte niemand unterjochst und nicht mit Fingern zeigst und nicht übel redest, 10sondern den Hungrigen dein Herz finden lässt und den Elenden sättigst, dann wird dein Licht in der Finsternis aufgehen, und dein Dunkel wird sein wie der Mittag. 11Und der HERR wird dich immerdar führen und dich sättigen in der Dürre und dein Gebein stärken. Und du wirst sein wie ein bewässerter Garten und wie eine Wasserquelle, der es nie an Wasser fehlt. 12Und es soll durch dich wieder aufgebaut werden, was lange wüst gelegen hat, und du wirst wieder aufrichten, was vorzeiten gegründet ward; und du sollst heißen: „Der die Lücken zumauert und die Wege ausbessert, dass man da wohnen könne“.